PROBLEME UND LÖSUNGEN

SCHLAFSTÖRUNGEN IN DEN WECHSELJAHREN

3 von 4 Frauen schlafen während der Wechseljahre schlechter. Die häufigsten Probleme sind Hitzewallungen nachts, Atembeschwerden wie Schlafapnoe und Schlaflosigkeit. Dr. Rebecca Robins, Medizinerin und Schlafforscherin an der Harvard Medical School, erklärt: „Viele Frauen in der Menopause berichten zum einen von Hitzewallungen, die nachts ihren Schlaf stören, zum anderen aber auch von Schlaflosigkeit, die sie aus anderen Lebensphasen nicht kennen. Genauer gesagt sind es 61 % der Frauen, die laut Studien an Symptomen im Zusammenhang mit Schlaflosigkeit leiden.“  

Erfahren Sie, was Sie gegen Schlafprobleme in den Wechseljahren tun können.

Schlaflosigkeit in den Wechseljahren | Hitzewallungen in den Wechseljahre | Schlafapnoe in den Wechseljahren | Schlafbekleidung für die Wechseljahre

DER SCHLAF IN DEN WECHSELJAHREN

SCHLAFLOSIGKEIT IN DEN WECHSELJAHREN

Schlaflosigkeit, auch Insomnie genannt, ist für viele Frauen in den Wechseljahren ein echtes Problem. Bis zu 60 % leiden daran. Ein möglicher Grund für Schlaflosigkeit sind die hormonellen Veränderungen in der Menopause. Sie erhöhen auch das Risiko, an einer Depression zu erkranken

Die Medizin weiss jedoch Rat: Also frag bei deinem nächsten Besuch bei deinem Arzt oder deiner Ärztin nach. Vielleicht könnte dir eine Hormonersatztherapie helfen. Dabei nimmst du Östrogen in Tablettenform ein, um die zurückgehende Produktion dieses Hormons auszugleichen.  Auch in Sachen Schlafroutine und -hygiene können wir einiges tun, um besser zu schlafen:

1. Ernährung: Verzichte auf Lebensmittel, die dich schlechter schlafen lassen, wie Alkohol, Koffein oder schwer Verdauliches. Iss stattdessen Lebensmittel, die guten Schlaf fördern, wie Pistazien, Cranberrys oder Bananen. Sie enthalten von Natur aus Melatonin.

2. Sport: Mache mehrmals die Woche leichte 20- bis 30-minütige Workouts. Regelmässige Bewegung wirkt sich positiv auf die Qualität deines Schlafs aus.

3. Gewohnheiten und Lebensstil: Schalte elektronische Geräte aus und signalisiere deinem Körper mit einer abendlichen Routine, dass es Zeit ist, ins Bett zu gehen. 

4. Stimmung und Stress: Vermeide Stress, vor allem wenn du schon müde bist. Wer Schlaf zur Priorität macht, dem gelingt es auch, den Stress-Schlaf-Zyklus zu durchbrechen.

5. Schlafzimmer: Mach dein Schlafzimmer zu einer Oase der Ruhe und achte darauf, dass es kühl, dunkel und so ruhig wie möglich ist. 

NACHTSCHWEISS UND SCHLAF

HITZWALLUNG IN DEN WECHSELJAHREN

Dir ist nachts abwechselnd heiss und kalt? 75 bis 85 % aller Frauen leiden an Hitzewallungen in der Menopause, die nachts dein Wohlbefinden und deine Schlafqualität empfindlich stören können. 

Beim Grund für Hitzewallungen sind sich Wissenschaftlicher nicht einig. Viele sehen jedoch einen Zusammenhang mit dem niedrigeren Östrogenspiegel. Wenn das Östrogen sinkt, denkt der Hypothalamus, der im Gehirn für das Temperaturmanagement zuständig ist, dass unser Körper überhitzt. Darauf reagiert unser Körper, indem er sich abkühlt: Unsere Blutgefässe erweitern sich und mehr Blut fliesst durch unsere Haut. Das Ergebnis ist ein Gefühl von Hitze und Schweiss.

Zum Glück können wir etwas dagegen tun. Wir zeigen dir, wie du die Folgen von Hitzewallungen in den Griff bekommst und welchen Beitrag ein guter Pyjama für die Wechseljahre leisten kann.

ERFAHRE MEHR ÜBER HITZEWALLUNGEN NACHTS

HITZWALLUNG IN DEN WECHSELJAHREN
SCHLAFSTÖRUNGEN IN DEN WECHSELJAHREN

SCHLAFAPNOE IN DEN WECHSELJAHREN

Schnarchen tritt in den Wechseljahren häufiger und stärker auf. Darüber hinaus leiden manche Frauen an der so genannten Schlafapnoe. Dabei stoppt die Atmung im Schlaf und setzt nach kurzer Zeit wieder ein. Das stört den Schlaf und führt dazu, dass wir schlechter schlafen.  Wenn du denkst, dass du an Schlafapnoe leidest, wende dich bitte an deinen Arzt. Ohne Behandlung drohen nämlich weitere gesundheitliche Probleme.

Gegen Schlafapnoe helfen zum Beispiel Atemgeräte zum Öffnen der AtemwegeVeränderungen im Lebensstil wie Gewichtsabnahme (Übergewicht und Schlafapnoe hängen zusammen) oder auch deine Schlafposition.

BESSER SCHLAFEN IN DEN WECHSELJAHREN

DIE BESTE NACHTWÄSCHE IN DEN WECHSELJAHREN

Was wir nachts tragen, wirkt sich auf die Qualität und Dauer unseres Schlafs aus. Um Hitzewallungen zu vermeiden, sollte unsere Schlafbekleidung atmungsaktiv sein, damit sich die Hitze nicht ansammelt. Dagsmejan Schlafbekleidung für die Wechseljahre ist 6–8x atmungsaktiver als Baumwolle. Sie kühlt dich mithilfe von Verdunstung und leitet Feuchtigkeit ab, damit du angenehm trocken bleibst. Aus den feinsten Naturfasern macht Dagsmejan die besten Pyjamas für die Wechseljahre, die dir helfen, Nacht für Nacht die ideale Körpertemperatur im Schlaf zu halten.

SCHLAFSTÖRUNGEN IN DEN WECHSELJAHREN

SCHLAFSTÖRUNGEN IN DEN WECHSELJAHREN