LÄNGER SCHLAFEN, LÄNGER LEBEN

SCHLAFEN IST EINES DER EFFEKTIVSTEN MITTEL, GESUND ZU BLEIBEN UND LÄNGER ZU LEBEN

Wenn wir schlafen, führt unser Immunsystem eine vorbeugende Wartung durch, was existenziell für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und für ein langes Leben ist. Die Folgen von wesentlichem Schlafmangel ähneln den Merkmalen des Alterungsprozesses. So erhalten 40 % der Menschen nicht genügend Schlaf, immerhin 20 % schlafen meistens schlecht. Das macht Schlafprobleme zu den zweithäufigsten Gesundheitsbeschwerden nach Schmerzen.

Kostet uns Schlafmangel also wertvolle Lebenszeit? Leider lautet die Antwort auf diese Frage „Ja“.

Ausreichend Schlaf hat einen erheblichen Einfluss auf unseren Hormonhaushalt, auf Entzündungen, die Wundheilung und das Immunsystem. Schlafmangel kann daher altersbedingte Krankheiten wie Diabetes, Gedächtnisverlust und Übergewicht beschleunigen .

Wie trägt also besserer Schlaf zu einem gesünderen und längeren Leben bei? Verbesserter Schlaf hat viele positive Effekte auf unsere Gesundheit und Langlebigkeit, einschliesslich:

  • Höhere Wahrscheinlichkeit, Krebs zu besiegen. Wenn wir schlafen, verzehnfacht sich die Anzahl der leistungsstarken Moleküle unseres Immunsystems in unserem Körper. Eine Studie hat gezeigt, dass Schlafmangel dazu führt, dass am nächsten Tag bis zu 30 % weniger krebsbekämpfende natürliche Killer-T-Zellen vorhanden waren.
  • Sorgt für ein starkes Herz. Bereits ein Schlafmangel von 2 Stunden führt zu einem Anstieg von Entzündungsmarkern, die mit vielen chronischen Krankheiten in Zusammenhang stehen. Infolgedessen entwickeln wir eine leichte Entzündung, die wiederum zu Herzproblemen und einer verkürzten Lebensdauer führen kann.
  • Hält stressbedingte Erkrankungen in Schach. Wenn wir schlafen, versucht unser Körper durch Stress entstandene Schäden zu beheben und bereitet uns auf den Umgang mit neuen stressigen Situationen vor. Der Cortisolspiegel, ein Stresshormon, sinkt und wir produzieren mehr Wachstumshormone, die die Wundheilung unterstützen. Wenn wir nicht genügend schlafen, bleibt der Cortisolspiegel in unserem Körper erhöht, was uns in einen ständigen Anspannungszustand versetzt und zusätzlich unseren Blutdruck in die Höhe treibt.

Schlafmangel hat nicht nur physische Auswirkungen auf unsere Gesundheit, er wirkt sich auch auf unser Verhalten aus und kann gleichzeitig negative Folgen auf unser Wohlbefinden haben.

Schlafmangel trägt zur Verschlechterung der Gehirnfunktionen bei, insbesondere der Aufmerksamkeit, wodurch das Unfall- und Verletzungsrisiko drastisch erhöht wird. Personen, die nicht genug schlafen, entwickeln zudem mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Alkohol- oder Drogenabhängigkeiten.

Durch längeren und besseren Schlaf können wir unsere Lebenserwartung steigern und von einer höheren Lebensqualität profitieren. Schau dir einige unserer Tipps und Ratschläge an, um deinen Schlaf zu verbessern.

 

Quelle: Gallup Wellbeing index, Waking up to the health benefits of sleep 2016, University of Oxford/ RSPH.