DARUM IST SCHLAF DIE BESTE BETÄTIGUNG, UM FIT ZU WERDEN

SCHLAFEN, UM FIT ZU BLEIBEN

Viele von uns wissen sicherlich, dass Sport dabei helfen kann, unsere Schlafqualität zu verbessern. Aber wusstest du auch, dass Schlaf uns ausserdem fitter macht? Länger und besser zu schlafen, kann tatsächliche unsere sportliche Leistungsfähigkeit steigern, unabhängig vom Niveau und dem betriebenen Sport. Untersuchungen zeigen, dass besserer Schlaf deine Schnelligkeit, Präzision und Reaktionszeit beim Sport verbessern kann. In einem Experiment, das von der Stanford University durchgeführt wurde, haben die Mitglieder des Basketball-Teams der Universität über einen Zeitraum von einigen Monaten durchschnittlich zwei Stunden länger geschlafen. Die zusätzliche Schlafzeit hat sich auf dem Spielfeld bemerkbar gemacht, sowohl bei den Ergebnissen als auch bei der Stimmung des Teams.

Die Basketballspieler konnten ihre Laufgeschwindigkeit um 5 % steigern, ihre Freiwürfe waren 9 % akkurater, sie verfügten über schnellere Reflexe und als zusätzlicher Nutzen fühlten sie sich ausserdem glücklicher.

Wie hilft uns also Schlaf dabei, fitter zu werden? In der ersten Tiefschlafphase wird ein Wachstumshormon ausgeschüttet, das die Regeneration und die „Reparatur” des Körpers ankurbelt. Es stimuliert ausserdem die Proteinsynthese, fördert die Zellteilung und unterstützt die Aufspaltung von Fett, was Energie für die Wundheilung liefert.

Je mehr wir uns bewegen, desto mehr Schlaf benötigen wir. Wenn du mit dem Training für einen Marathon beginnst oder deine Bewegungsfrequenz erhöhst, kann die gesteigerte Intensität dein Immunsystem schwächen und dich einem höheren Krankheitsrisiko aussetzen. Studien haben ergeben, dass für Sportler, die im Schnitt weniger als 8 Stunden pro Nacht schlafen, die Verletzungswahrscheinlichkeit fast doppelt so hoch ist als für die Sportler, die mehr als 8 Stunden schlafen.

Genauso wie dein Kalorienbedarf steigt, wenn du mehr Sport machst, musst du auch mehr schlafen, um dich vollständig zu erholen. Wenn du intensiv trainierst, solltest du bis zu einer Stunde pro Nacht länger schlafen. Spitzensportler haben ein noch höheres Schlafbedürfnis.

Serena Williams sagt von sich, dass sie gerne früh schlafen geht und ungefähr um 19 Uhr ins Bett geht. Eine weitere Tennislegende, Roger Federer, hat angegeben, dass er pro Nacht sogar 11 bis 12 Stunden schläft.

Unabhängig davon, ob du ein Profisportler bist oder Sport nur dein Hobby ist, gibt es keinen Zweifel daran, dass eine erholsame Nachtruhe eine der besten Möglichkeiten ist, um fit zu bleiben.

  

Quelle: Association between Objectively-measured Physical Activity and Sleep, Loprinzia et al. The Effects of Sleep Extension on the Athletic Performance of Collegiate Basketball Players Mah et al. Chronic Lack of Sleep is Associated with Increased Sports Injuries in Adolescent Athletes, Milewski et al.