GUTE KOLLEGEN, GUTER SCHLAF

HALTEN DICH DEINE KOLLEGEN NACHTS WACH?

Wir wissen alle, wie sehr uns unsere Arbeitskollegen in unserem täglichen Leben beeinflussen. Aber wusstest du schon, dass sie sich auch auf unsere Schlafqualität auswirken? Untersuchungen haben ergeben, dass psychosoziale Faktoren, einschliesslich einem negativen sozialen Arbeitsumfeld und einer hohen Arbeitsbelastung, einen viel größeren Einfluss auf die Schlafqualität haben als andere physische Arbeitsfaktoren wie Schichtarbeit oder Überstunden.

Personen, die keine Unterstützung von Ihren Arbeitskollegen erfahren, leiden zweimal häufiger an Schlafstörungen (35 % im Vergleich zu 18 %). Je mehr Stress wir demnach bei der Arbeit ausgesetzt sind, desto weniger schlafen wir.

Leider ist das ein Dominoeffekt: Stress reduziert unsere Schlafqualität und durch diesen Schlafmangel verschlechtert sich unsere Laune und unsere Stressbelastung steigt.

37 % der Personen mit schweren Schlafproblemen zeigen zusätzlich ein erhöhtes Burnout-Risiko. Je besser du also schläfst, desto geringer ist dein Risiko, ein Burnout zu entwickeln.

Anders gesagt solltest du also keine Zeit verschwenden und schnellstmöglich den Stress deiner Arbeitsumgebung reduzieren. Es ist wirklich wichtig, dass wir uns in unserer Ruhezeit von der Arbeit lösen. Denn Untersuchungen haben gezeigt, dass unser Schlaf darunter leidet, wenn wir in unserer Freizeit nicht von der Arbeit abschalten. Wenn wir unsere Arbeitsumgebung also stressfreier gestalten, können wir endlich guten Schlaf und ein besseres Leben geniessen.

Quellen: Bundesamt für Statistik, Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012. Work and Sleep: Research Insights for the Workplace edited by Julian Barling, David T. Wagner. Sleep Journal volume 38, Work and sleep—Psychosocial, physical and scheduling factors. Åkerstedt et al.